Unfruchtbarkeit

Unter Unfruchtbarkeit oder Sterilität versteht man eine Unfähigkeit eines Mannes eine Frau zu schwängern. Die Statistik zeigt, dass bei den meisten Paaren die Frau innerhalb von acht bis zehn Monaten nach Absetzen aller Schutzmittel schwanger wird.

Die Unfruchtbarkeit ist das Problem der großen Städten. Heute sind sehr verbreitete viele Erkrankungen, Infektionen, Unfälle und schlechte Gewonheiten zwischen Männer, die Unfruchtbarkeit verursachen.

Ursachen und Symptome

Verschiedene Ursachen können für die Unfruchtbarkeit des Mannes verantwortlich sein:

  • Die Hormonellestörungen können auch für Sterilität verantwortlich sein. Hormone Testosteron, z.B., steuert die Spermienentwicklung und die Störungen der Hormonproduktion (z.B. in der Hirnanhangdrüse) können zu Unfruchtbarkeit führen. 
  • Es gibt auch anatomische männliche Krankheiten, wie Hodenhochstand (oder Kryptorchismus), Hydrozele oder Krampfadern im Bereich der Hoden, die auch Sterilität begünstigen können.
  • Zu Infektion-Krankheiten, die Unfruchtbarkeit verursachen, gehören Orchitis, Chlamydia, Prostataentzündung.
  • Bestrahlung und verschiedene Medikamente bei Krebskrankung und Operationen können die Entwicklung der Spermien begrenzen und als Resultat das führt zu Sterilität. Übermäßiges Rauchen, Alkohol, Drogen, regelmäßiger Stress und Umweltgifte auch begünstigen Unfruchtbarkeit.

Wenn ein Arzt die genaue Ursache der Unfruchtbarkeit festgestellt hat, wählt er die Behandlung. Das kann eine Hormonelbehandlung oder eine Therapie mit Medikamenten oder künstliche Befruchtung sein.

Lesen Sie in der Online Enzyklopädie Wikipedia Unfruchtbarkeit.